english:


Phönix im Morgenland (Trekel Musikverlag, Bestellnr. T 5010)

 

 

Diese Komposition wurde im Rahmen des Eurofest Zupfmusik 2002 in Friedrichshafen uraufgeführt. Bedeutend für das Stück ist vor allem die Entstehungsgeschichte: Wüller begann diese Komposition im August 2001 und plante ursprünglich eine Komposition mit fröhlichen orientalischen Elementen. Nachdem bereits ein Teil des Werkes fertiggestellt war, wurde die Welt von den schrecklichen Ereignissen des 11. September 2001 erschüttert. Unter diesen Eindrücken vollendete Wüller schließlich das Werk und so entstand eine Musik, die zwischen fröhlichen, arabischen Motiven und traurigen, bedrückenden Klanggeflechten hin und her schwankt. Erst zu diesem Zeitpunk entstand auch der Titel des Werkes. Wüller entgegnet mit seinem Stück, nicht zuletzt durch die Allegorie zur Sagengestallt des "Phönix", der damals allgegenwärtigen Endzeitstimmung, mit einer aus Hoffnung und Entschlossenheit geprägten Komposition.

 

 

 

Stimmen:

- Gitarre 1, 2, 3, 4

- Kontrabaßgitarre (optional)